Galerie

Termine

Video

NEWS

In Top-5 bei Wahl zu Österreichs Sportlerin des Jahres

Im Vorjahr gab es für Magdalena Lobnig Platz vier bei der Wahl zu Österreichs Sportlerin des Jahres, welche Platzierung wird es 2017? Die Kärntnerin ist erneut für die Top-5 nominiert. Das Geheimnis wird am 2. November im Rahmen der Lotterien Sporthilfe-Gala in Wien gelüftet.

Sports Media Austria-Präsident Hans-Peter Trost und Sporthilfe Geschäftsführer Harald Bauer präsentierten im Vorfeld die fünf Bestplatzierten der Wahl. „Wahlberechtigt sind ausschließlich die Mitglieder von Sports Media Austria. Journalistinnen und Journalisten, die sich das ganze Jahr über intensiv und professionell mit Sport befassen und die Leistungen gut einschätzen können“, so Sports Media Austria-Präsident Hans Peter Trost.

Seit 1949 findet die Wahl statt, in diesem Jahr also zum 69. Mal. „Jedenfalls ist die Wahl der Sportler des Jahres für uns ein Highlight und jeder wartet gespannt auf die Resultate“, so Trost bei der Präsentation der Nominierten.

Bei den Damen schaffte es neben Leichtathletin Ivona Dadic, Snowboarderin Anna Gasser, Skiläuferin Nici Schmidhofer und Fußballerin Manuela Zinsberger auch das Kärntner Ruder-Ass Magdalena Lobnig in den erlauchten Kreis der Top-5. 

Die WM-Medaillengewinnerin und Gesamtweltcupsiegerin aus Völkermarkt, die in der heurigen Saison bei jedem Rennen den Sprung aufs Podest schaffte, darf sich nach der erfolgreichsten Saison ihrer Karriere jedenfalls berechtigte Chancen ausrechnen. Bereits im Vorjahr war sie eine der fünf Nominierten, am Ende landete sie auf Rang vier. Sportlerin des Jahres 2016 wurde Skifahrerin Eva Maria Brem. Sportler des Jahres: Marcel Hirscher.

 

zurück zur Übersicht

Design by PETZL.CC