Galerie

Termine

Video

NEWS

Training, Training, Training

Bei Magdalena Lobnig läuft die Vorbereitung auf die kommende Saison bereits auf Hochtouren. Ein Trainingslager jagt das andere, denn Ende Jänner steht mit den österreichischen Indoor-Meisterschaften bereits der erste Wettkampf an.

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. Es war ein Jahr, auf das Ruder-Ass Magdalena Lobnig mit Stolz und Freude zurückblicken kann. Nicht nur, weil sie ihren ersten Weltcupsieg feiern und daraufhin als erste Österreicherin überhaupt den Gesamtweltcup gewinnen konnte. Im Oktober erfüllte sich für die Kärntnerin bei der Ruder-WM in Florida noch ein weiterer großer Traum: WM-Bronze in der allgemeinen Klasse. 

In Anbetracht dessen ließ es sich auch locker verschmerzen, dass Magdalena in diesem Jahr Snowboarderin Anna Gasser den Thron bei der Kärntner Sportlerwahl des Jahres überlassen musste. 2016 wurde Magdi mit diesem Titel ausgezeichnet. „Ich gratuliere Anna von ganzem Herzen! Ich selbst freue mich einfach so sehr über meine Erfolge und wie dieses Jahr für mich verlaufen ist. In dieser Manier kann es 2018 gerne weitergehen“, schmunzelt die 27-jährige.

Die Basis für die kommende Saison legt Magdalena bereits jetzt. Zuletzt verbrachte sie zwei Trainingswochen in Avis/POR. Der Fokus lag dabei auf Umfänge und Krafttraining. „Wir haben auf dem dortigen Stausee lange Rudereinheiten mit Distanzen von rund 22 km abgespult. Da sitzt man schon einmal 2 Stunden im Boot, das geht schon ordentlich rein.“ Daneben wurde viel am Ergometer trainiert, auch Einheiten am Bike standen auf dem Programm.

Nach den Weihnachtsfeiertagen – die von Leistungstests durchzogen sind – geht es am 27. Dezember nach Obertraun am Hallstättersee. Dort steigt bis 5. Jänner ein Langlauf-Trainingslager. Und sollte es das Wetter zulassen, zieht Lobnig auch bereits Freilufteinheiten am Boot in Betracht. 

Der erste Wettkampfeinsatz im neuen Jahr absolviert sie dann bei den österreichischen Indoor-Rudermeisterschaften am 28. Jänner in Wien/Schmelz. Dort tritt die Olympiahoffnung für Tokio 2020 als Titelverteidigerin an. Im Vorjahr gewann Magdalena Lobnig ihren ersten Indoor-Titel in neuer rot-weiß-roter Rekordzeit. 

 

zurück zur Übersicht

Design by PETZL.CC