Galerie

Termine

Video

NEWS

Bronzemedaille bei World Games

Mit neuem österreichischen Indoor-Rekord sicherte sich Magdalena Lobnig die Bronzemedaille bei den World Games in Breslau (POL).

Die Erfolgsserie von Magdalena Lobnig hält weiter an. Nach ihrem Premieren-Sieg im Weltcup und dem Weltcup-Gesamtsieg 2017 katapultierte sich Österreichs Ruder-Aushängeschild nun auch „im Trockenen“ aufs Podest.

Bei den World Games in Breslau (POL) konnte die Kärntnerin bei der Einladungs-Disziplin Indoor-Rudern die Bronzemedaille erobern. Gold ging an die Weltrekordhalterin Olena Buryak, die in 6:22,8 Minuten ihre Rekordzeit sogar noch verbessern konnte, Silber sicherte sich die Schwedin Celicia Velin (6:38,2).

Magdalena Lobnig benötigte am Ergometer für die 2000m-Distanz 6:40,08 Minuten und verpasste die Silbermedaille nur knapp um zwei Sekunden. Ihre Zeit bedeutete aber neue persönliche Bestzeit und zugleich neuen österreichischen Indoor-Rekord (vormals 6:46,1 Min.).

„Ich habe schon beim Einfahren gemerkt, dass es heute ganz gut läuft, obwohl Indoor-Rudern mit dem normalen Rudern nicht vergleichbar ist. Es ist ein schöner Erfolg, mein Ziel war ja eine neue Rekordzeit. Cool dass es schlussendlich auch geklappt hat. Das ist vor allem in Hinblick auf die WM Ende September super für den Kopf, das gibt zusätzliches Selbstvertrauen.“

Am Donnerstag steht noch ein Teambewerb (Sprint, 500m) auf dem Programm, ehe die 26-Jährige am Freitag wieder nach Österreich zurückfliegen wird. Danach ist der Fokus voll und ganz auf die WM-Vorbereitung gerichtet. Lobnig: „In Florida will ich natürlich noch einmal alles geben. Zuletzt konnte ich schon richtig gut trainieren, Ende Juli geht es dann gleich weiter nach München, wo wir auf der Regattastrecke ein Trainingslager abhalten werden.“

 

zurück zur Übersicht

Design by PETZL.CC